Allgemein

Kanzleierfolg: Darlehenswiderruf („Aufsichtsbehörde“): LG Offenburg/Sparkasse Haslach-Zell schließt Vergleich

Posted by MPH in Allgemein

Stuttgart, Offenburg, 04.05.2017: Sparkasse Haslach-Zell schließt Vergleich vor dem Landgericht Offenburg. Die Sparkasse Haslach-Zell hat in einem von der Kanzlei MPH Legal Services begleiteten Verfahren die Darlehensnehmer ohne Zahlung einer Vorfälligkeitsentschädigung aus dem streitgegenstänndlichen Darlehensvertrag entlassen. Das Landgericht Offenburg (Az. 6 O 82/16) hat die…

OLG Stuttgart, Urt. v. 23.05.2017, 6 U 192/16 – Darlehenswiderruf auch 7 Jahre nach Vertragsbeendigung möglich!

Posted by MPH in Allgemein

Das OLG Stuttgart erkennt in einer aktuellen Entscheidung vom 23.05.2017 auch sieben Jahre nach Beendigung einer Immobilienfinanzierung nicht auf Verwirkung hinsichtlich eines nachträglich erklärten Widerrufs. Dies trotz einvernehmlicher vorzeitiger Vertragsbeendigung zwischen Darlehensnehmer und darlehensausreichender Bank durch eine Aufhebungsvereinbarung! Dies ermöglicht betroffenen Darlehensnehmer auch lange nach…

Darlehenswiderruf KSK Waiblingen/Zeitraum 11.06.2010 – 20.03.2016

Posted by MPH in Allgemein

Stuttgart, 13.04.2017 Top-Chance für Darlehensnehmer der Waiblinger Kreissparkasse (und anderer Sparkassen bundesweit): Bei Baudarlehen, die zwischen dem 11.06.2010 und dem 20.03.2016 bei der Kreissparkasse Waiblingen und bei anderen Sparkassen geschlossen wurden, kann auch heute häufig noch ein sogenanntes „ewiges Widerrufsrecht“ bestehen! In einer Vielzahl von…

LV-Fonds Rückabwicklung! Frankfurter Sparkasse unterliegt.

Posted by MPH in Allgemein

OLG Frankfurt am Main: Berufung erfolglos – Anleger profitierten – Frankfurter Sparkasse wegen Verkauf von Lebensversicherungsfonds zur Rückabwicklung verurteilt. Vor der Finanzkrise haben Sparkassen massenhaft hochriskante Geschäfte mit gebrauchten Lebensversicherungen gefördert. Die Sparkassen profitierten von dieser Vermittlung durch Provisionen bis zu 17 %. Mit Beschluss…

PSD-Bank unterliegt in Stuttgart. Widerrufsbelehrung aus 2011 rechtswidrig (LG Stuttgart, 29 O 286/15)

Posted by MPH in Allgemein

Quintessenz der Entscheidung: Soweit Banken verklammert exemplarisch als Pflichtangaben „…der effektive Jahreszins, das einzuhaltende Verfahren bei Kündigung des Vertrags sowie die zuständige Aufsichtsbehörde..“ zitieren, kann der Vertrag auch heute noch ohne Angabe von Gründen widerrufen werden, da es sich eben nicht um Pflichtangaben im Sinne…