Erfahrungen & Bewertungen zu MPH Legal Services

Einträge von MPH

Bausparkasse – Kündigung Bausparvertrag – OLG Stuttgart 9 U 151/11

Aufgrund derzeit niedriger Zinsen versuchen Bausparkassen derzeit, für die Bausparkunden attraktiv verzinste Bausparverträge zu kündigen. Dies geht nicht, wenn die Bausparsumme noch nicht erreicht wurde (OLG Stuttgart 9 U 151/11). Eine Kündigung soll nur möglich sein, wenn die Bausparsumme angespart ist und der Bausparkunde das Darlehen dennoch nicht abruft, m.a.W. die Bausparsumme als attraktive Festgeldanlage […]

Kreditgebühren waren unzulässig!

Der BGH hat entschieden: Darlehenskunden, die innerhalb der letzten 10 Jahre (d.h. seit 2004) Bearbeitungsgebühren für Verbraucherdarlehensverträge entrichten mussten, können diese zurück verlangen (BGH Az. XI ZR 348/13 und 17/14).

Fehlerhafte Widerrufsbelehrung: Sparda-Bank Hessen eG lenkt ein.

Im Zuge eines durch MPH Legal Services initiierten Widerrufs eines Baudarlehens aus dem Jahre 2010 entlässt die Sparda-Bank Hessen eG den Baufinanzierungskunden mit sofortiger Wirkungs aus dem Darlehen. Dies unter Verzicht auf jede Form einer Vorfälligkeitsentschädigung. Zudem werden bereits erbrachte Zins- und Tilgungsleistungen des Darlehensnehmers verzinst.

Zeitlich unbefristetes Widerrufsrecht von Lebensversicherungen

Verbrauchern, die bei Abschluss einer Lebensversicherung nicht ordnungsgemäß über Ihr Recht zum Widerspruch belehrt wurden, steht auch heute noch ein Widerspruchsrecht zu. Dies gilt auch, wenn der Versicherer nicht die Versicherungsbedingungen und weiteren Verbraucherinformationen ausgehändigt hat. Die Ausübung des Widerspruchsrecht hat grundsätzlich zur Folge, dass die gezahlten Prämien von der Versicherungsgesellschaft zurückerstattet werden müssen (BGH, […]

, ,

Wann ist eine Ehegattenbürgschaft sittenwidrig?

Mit gefangen, mit gehangen – so lassen sich die oftmals ruinösen Auswirkungen einer kleinen Unterschrift unter einem Darlehensvertrag auf den Punkt bringen – die als selbstverständlich angesehene Ehegattenbürgschaft. Kann der Kredit vom eigentlichen Vertragspartner dann nicht mehr zurückgezahlt werden, hat die Bank somit Zugriff auf das Einkommen und das Vermögen des Ehegatten. Die Rechtsprechung setzt […]